Kartoffelstampfer

Kartoffelstampfer

Kartoffelstampfer sind eine günstige Alternative zur Kartoffelpresse.

Kartoffelstampfer sind sogar die einfachsten und ursprünglichsten Küchengeräte die zur Zubereitung von Kartoffelbrei oder Brei aus anderen Gemüsen oder Obst verwendet wurden. Nach wie vor finden diese einfachen Stampfer, mit denen man das vorher weich gekochte Gemüse von Hand im Topf oder in einer Schüssel zerstampft, Anwendung in den modernen Küchen. Kartoffelstampfer bestehen aus einem senkrechten Stiel mit Handgriff und einer am unteren Ende befestigten gelochten Blechplatte oder einem Drahtgitter. Früher wurden sie vornehmlich aus Holz gefertigt. Schon seit Jahrhunderten dienen sie zur Herstellung von Kartoffelbrei, Gemüse- oder Obstbrei.

Das vorgekochte Gemüse kann mit einem Kartoffelstampfer schonender zu Brei zerstampft werden, als dies mit elektrischen Mixern oder Küchenmaschinen möglich ist.

Vorteile des Kartoffelstampfers im Vergleich zur Kartoffelpresse

  • Kartoffelstampfer sind billiger in der Anschaffung als Kartoffelpressen.
  • Kartoffelstampfer lassen sich leichter reinigen.
  • Sie haben eine längere Lebensdauer als manche Kartoffelpressen.

Nachteile des Kartoffelstampfers im Vergleich zur Kartoffelpresse

  • Kartoffeln oder Gemüse müssen immer gut vorgekocht sein
  • Es ist mühsamer, mit einem Kartoffelstampfer den Kartoffelbrei selber zu machen, da man viel länger stampfen muss.
  • Der Kartoffel- oder Gemüsebrei wird meist nicht so gleichmäßig wie mit der Kartoffelpresse.

___________________________________________________

Kartoffelstampfer im Vergleich

Jamie Oliver Kartoffelstampfer

Der Kartoffelstampfer von Starkoch Jamie Oliver ist aus gebürstetem Edelstahl und zählt zu den teuersten Modellen. Kleine und größere Löcher in der Stampffläche sorgen für schnelles Zerdrücken und sollen Klumpenbildung vorbeugen. Der kunststoffummantelte Griff ist ergonomisch geformt und sorgt für ein komfortables Handling. Der Stampfer ist spülmaschinenfest und besitzt eine Aufhängeöse. Als besonderes Detail wurde an einer Seite des Griffs eine Kunststofflippe aus Silikon integriert, mit der man den zerstampften Brei wie mit einem Topfschaber aus der Schüssel kratzen kann. Mit 259 g Eigengewicht ist der Kartoffelstampfer von Jamie Oliver recht schwer. Ein robuster Kartoffelstampfer mit fester Stampfplatte und großen Löchern, der vor allem für häufigen Gebrauch zu empfehlen ist. Der hohe Anschaffungspreis hängt aber sicherlich auch mit der Popularität vom Namensgeber zustande.

WMF Kartoffelstampfer Profi Plus

Der WMF Kartoffelstampfer ist komplett aus Cromargan® Edelstahl Rostfrei in einem schlichten modernen Design. Die Größenverhältnisse sind fast identisch zu dem Jamie Oliver Kartoffestampfer, jedoch ist die WMF Kartoffepresse mit 200 g deutlich leichter. Griff und Stiel sind leichter gebaut und nicht ergonomisch geformt. Die Löcher in der Stampfplatte sind kleiner als bei dem Jamie Oliver Modell. Auch dieser Kartoffelstampfer ist spülmaschinenfest und besitzt eine Aufhängeöse zum platzsparenden Aufhängen an einer Hängeleiste. Insgesamt erscheint diese Kartoffelpresse weniger etwas weniger robust und liegt leichter in der Hand. Sie ist um ein 20 % billiger als die Jamie Oliver Kartoffelpresse.

LURCH Kartoffelstampfer Edelstahl

Der Lurch Kartoffelstampfer ist ebenfalls aus Edelstahl und besitzt andere Abmessungen als die beiden vorgenannten Modelle. Die Stampfplatte ist oval und deutlich größer. Der Kartoffelstampfer besitzt einen horizontalen Griff und ermöglicht damit ein besseres Druckverhältnis beim Stampfen.

Mit 281 g ist der Lurch Kartoffelstampfer das schwerste Gerät der hier vorgestellten. Das sehr stabile und langlebige Stampfer hat dadurch den Nachteil, dass das Stampfen für manche Köche eventuell etwas anstrengend sein könnte. Der Preis des Lurch Kartoffelstampfers liegt zwischen den beiden oben vorgestellten Modellen. Von der einfachen Bauart her ein wirklich unverwüstliches Modell, mit dem der geübte Koch sicher sehr schnell große Mengen von Kartoffelbrei herstellen kann.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.